Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Der Umweltschutz muss warten

Alle reden darüber und jeder hat schon erfahren, dass der Schutz unserer Umwelt für uns und unsere Nachkommen von herausragender Bedeutung ist. Doch nutzen wir die gemachten Erfahrungen? Greifen wir dieses Thema gemeinsam auf? Nein, wir machen weiter so und verstecken uns hinter den vielschichtigen Eigeninteressen. Wir müssten lernen, was z.T. unsere Vorfahren schon wussten. Wir müssten wieder von der Arbeit leben. Nicht nur durch die Technik und ihren herausragenden Errungenschaften. Besonders aber müssten wir lernen Zufrieden zu sein. Was aber wollen wir? Wir sind einem unstillbaren Hunger erlegen, nach mehr Konsum und mehr an täglichen Erlebnissen.

Der Umweltschutz ist für uns lebenswichtig. Deshalb sind Teillösungen, wie z.B. das Abschalten von Braunkohlekraftwerken mehr ein sichtbarer Erfolg, als eine
wirklich nachhaltige Reduzierung der Treibhausgase. Das Thema muss breit aufgestellt sein. Sicher ist das unbequem, denn es bedeutet für jeden auch Verzicht auf so manche lieb gewordenen Errungenschaften unserer Zeit. Der unbegrenzte Konsum ist die Geisel unserer Gewohnheiten. Das Grundübel ist die Jagt nach Billigprodukten. Würden wir dem Qualitätsanspruch den Vorzug geben, würde sich spürbar auch manches Problem unserer Umwelt, wie von allein lösen lassen.
Arbeit muss sich wieder lohnen. Billigprodukte erfüllen nicht den Standard einer gerechten Welt. Produkte dieser Art werden auf Kosten vieler menschlicher Schicksale erzeugt und belasten durch einen gesteigerten Wasserverbrauch und anderen lebenswichtigen Ressourcen, die Natur und Umwelt.

Eine gerechtere Welt müsste sich vom Massenkonsum verabschieden. Wir, die Verbraucher sind gefordert. Wir dürfen uns nicht hinter den Politikern verstecken. Wenn wir den Lebenskreislauf verstehen wollen, sind wir auf dem besten Weg unsere Natur und Umwelt in den Mittelpunkt unseres Lebens zu stellen.

Wir suchen Mitstreiter im Kampf gegen den Wahnsinn unserer Zeit.

 

Werbung

Newsletter

Werbung