Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Neid ist nicht mein Ding,

zu gerne würde ich aber einmal einem Super Milliardär begegnen, der aus dem Jenseits zurückkehrt.
Wäre ich in diesem Augenblick auf Hawaii, würde ich ihn mit „Aloha“ begrüßen.

Warum Hawaii, so fragen Sie? Nun Hawaii steht für Krieg und Frieden. Für Liebe und Glück. Für viele Menschen ein Ort der Sehnsucht. Ist es nicht ein Traum einem “Heimkehrer“ auf einem so schönen traumhaften Ort zu begrüßen? Wonach würde Ich fragen. Natürlich würde ich fragen: Wie schön ist das Leben im Paradies? - Und dann: Wem sind sie begegnet? Seine Antworten kamen wie aus der Pistole geschossen. Er sprach von Begegnungen mit Engelsgleichen Menschen.  Er ließ Personen in meiner Erinnerung wieder auferstehen, so als wären sie wirklich unter uns. Er sprach von vielen glücklichen Augenblicken, die er mit George Gershwin verbringen konnte. Er schilderte alles so über aus deutlich, dass ich aus Gershwin`s einziger Oper „Porgy and bess“ mein Lieblingslied hörte - Summertime. Und war es nicht genug, Rhapsody in blue.

Ja es war ein Traum. Ein Traum, der einem deutlich macht, wie verletzlich wir sind und doch, wie schön unser Leben auf dieser Erde sein kann.

Summertime

Werbung

Newsletter

Werbung