Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Grasbrunn, Frankfurt, Hamburg, Köln (ots) - Erfolgreicher Jahresanfang: Die von der Deutsche Oppenheim Family Office AG beratenen FOS-Fonds zeigen gute Performanceergebnisse im ersten Quartal 2019. Demnach konnten in allen drei vermögensverwaltenden Fonds je nach Risikoausrichtung positive Wertentwicklungen erzielt werden. Zu den Fonds zählen der ausgewogene, globale Mischfonds FOS Strategie-Fonds Nr.1 (WKN: DWS0TS), der defensive globale Mischfonds FOS Rendite und Nachhaltigkeit (WKN: DWS0XF) sowie der defensive, globale Mischfonds mit Risiko-Overlay FOS Performance und Sicherheit (WKN: A1JSUZ).

"Nach dem sehr schwierigen Jahr 2018, in dem gerade im letzten Quartal sehr viele Anlageklassen mit Risikobezug - wie Aktien, Unternehmensanleihen und Rohstoffe - massiv unter Druck geraten sind, haben die Märkte nun in den ersten drei Monaten wieder eine beeindruckende und für viele Investoren wichtige Erholung gezeigt", kommentiert Stefan Freytag, Vorstand und CIO der Deutsche Oppenheim.

Laut der Analysegesellschaft Morningstar Deutschland GmbH hat dabei besonders der FOS Strategie-Fonds Nr.1 mit 7,02 Prozent in Q1 2019 an Wert zugelegt. Zudem wies auch der FOS Rendite und Nachhaltigkeit mit einem Plus von 3,84 Prozent eine gute Performance auf; ebenso wie der FOS Performance und Sicherheit (2,05 Prozent). Den Grund für die positiven Wertentwicklungen sieht Stefan Freytag dabei vor allem in der langjährigen Erfahrung des Family Offices mit kritischen Marktphasen begründet. Demnach hat sich die Deutsche Oppenheim nicht von der allgemeinen Marktpanik im Dezember 2018 anstecken lassen und der Versuchung widerstanden, Aktien oder Unternehmensanteile zum schlechtesten Zeitpunkt zu verkaufen.

"Wir haben unsere Portfolien in die Erholung der Märkte und auf die zunehmend schwierige konjunkturelle Lage ausgerichtet und z.B. zyklische Titel zugunsten defensiver Werte abgebaut", so der Vorstand: "Die Notenbanken befeuern die Kapitalmärkte zwar wieder dazu, durch ihre weitere Zurückhaltung die Zinsen nach oben zu bringen. Weitere Kurssteigerungen müssen aber durch gute Unternehmensergebnisse unterlegt werden. Da werden die kommenden Quartalszahlen eine wichtige Weichenstellung liefern müssen."

Über Deutsche Oppenheim:

Die Deutsche Oppenheim Family Office AG mit Standorten in Grasbrunn bei München, Frankfurt, Hamburg und Köln ist ein vermögensverwaltendes Multi Family Office und einer der führenden Anbieter in Europa. Das Family Office zeichnet sich durch ein ganzheitliches Leistungsspektrum für komplexe Familienvermögen aus. Die Deutsche Oppenheim gehört zum Bereich Wealth Management der Deutschen Bank und bietet neben umfassenden Family Office-Dienstleistungen auch individuelle Vermögensverwaltungsmandate für größere Investitionssummen an. Daneben ist sie auch Initiator und Anlageberater für drei Multi Asset-Publikumsfonds (FOS-Fonds) der Deutschen Asset Management International GmbH, die sich seit Jahren erfolgreich im Fondsmarkt etabliert haben.



Pressekontakt: Ralf-Dieter Brunowsky BrunoMedia GmbH Tel.: +49 (0) 170 4621440 Office: +49 (0) 6131 9302830 brunowsky@brunomedia.de Martinsstraße 17 55116 Mainz www.brunomedia.de

Original-Content von: Deutsche Oppenheim Family Office AG, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung