Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Frankfurt am Main (ots) - Die KfW IPEX-Bank finanziert gemeinsam mit der österreichischen Raiffeisen Bank International (RBI) den Bau eines neuen, teilautomatisierten Logistikzentrums der REWE im schleswig-holsteinischen Henstedt-Ulzburg. Hierfür stellt sie in einem ersten Schritt Fremdkapital in Höhe von rund 75 Mio. EUR zur Verfügung, weitere 32 Mio. EUR werden durch die Raiffeisen Bank International beigesteuert. Das Gesamtinvestitionsvolumen inklusive technischer Anlagenbeläuft sich auf rund 330 Mio. EUR.

Am Standort circa 35 Kilometer nördlich von Hamburg an der BAB A7 gelegen, errichtet REWE gegenwärtig das Logistikzentrum mit 85.300 Quadratmetern Nutzfläche. Ab August 2022 sollen von dort 350 Filialen in Norddeutschland mit Obst, Gemüse, gekühlten Frischwaren, Fleisch, Trockensortimenten, Tiefkühlware sowie Drogerie- und Nonfood-Artikeln versorgt werden. Durch Rückgriff auf teilautomatisierte Logistiksysteme können vor Ort täglich etwa 165.000 Handelseinheiten filialgerecht kommissioniert werden. An dem neuen Logistikstandort entstehen 250 neue Arbeitsplätze.

Die Investition ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie, mit der die REWE Group u. a. eine deutliche Reduzierung ihres Ausstoßes von Treibhausgasen erreichen will. Die Mittel für die Finanzierung stammen aus dem Energieeffizienzprogramm der KfW.

Über die KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die Export- und Projektfinanzierung. Mit der Strukturierung mittel- und langfristiger Finanzierungen für deutsche und europäische Exporte, Infrastrukturinvestitionen und Rohstoffsicherung sowie Umwelt- und Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt unterstützt sie heimische Unternehmen der industriellen Schlüsselsektoren auf den globalen Märkten. Als Spezialbank verfügt die KfW IPEX-Bank über eine umfassende Branchen-, Strukturierungs- und Länderkompetenz, sie übernimmt in Finanzierungskonsortien führende Rollen und bindet andere Banken, Institutionelle Investoren und Versicherungen aktiv ein. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

Pressekontakt:

KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
E-Mail: philipp.kielbassa@kfw.de
Tel. 069 7431-6431, Fax: 069 7431-9409
E-Mail: Presse.IPEX@kfw.de,
Internet: www.kfw-ipex-bank.de

Original-Content von: KfW IPEX-Bank übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung