Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Kassel (ots) - Der 31. Mai gilt vielen Verbrauchern als Stichtag für die Steuererklärung. Jahrzehntelang musste bis zu diesem Datum die Einkommenssteuererklärung mit allen dazugehörigen Formularen und Unterlagen beim Finanzamt eingereicht werden. Doch in diesem Jahr ist mehr Zeit, gibt die Finanzberatungsgruppe Plansecur Entwarnung. Ab 2019 wird der Stichtag auf den 31. Juli verschoben.

Wer bis Ende Juli noch nicht alle Erklärungen und Unterlagen zusammen hat, kann die Aufgabe einem Steuerberater übertragen. Für diese Steuerprofis liegt der Abgabetermin erst Ende Februar des übernächsten Jahres, weist Plansecur hin. Konkret: Die Steuererklärung 2018 muss in diesem Fall am letzten Februartag 2020 eingereicht werden. Das wäre im Schaltjahr 2020 eigentlich der 29. Februar. Da dieser aber auf einen Samstag fällt, gibt es automatisch Fristverlängerung bis zum nächsten Wochentag, also bis zum 2. März 2020.

"Wer Geld vom Finanzamt zurückerwartet, ist natürlich gut beraten, seine Einkommenssteuererklärung so zügig wie möglich abzugeben", ergänzt Plansecur-Geschäftsführer Johannes Sczepan.

Plansecur ist eine konzernunabhängige Unternehmensgruppe für Finanzplanung und Vermittlung, die Wert auf hohe ethische Grundsätze legt. Die Gruppe gehört mehrheitlich ihren Beratern, die am Unternehmen beteiligt sind; daher unterliegen sie keinen Absatz- oder Provisionsvorgaben. Plansecur hat das "Vordenker Forum" ins Leben gerufen, das Menschen auszeichnet, die maßgeblich an der Zukunft unserer Gesellschaft mitwirken. Preisträger sind Norbert Walter (2008), Bischof Wolfgang Huber (2009), Paul Kirchhoff (2011), Jean-Claude Juncker (2014), Nicola Leibinger-Kammüller (2015), Frank-Jürgen Weise (2016), der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Situation ("Wirtschaftsweisen", 2018) und Bassam Tibi (2019).



Pressekontakt: Weitere Informationen: Plansecur, Druseltalstraße 150, 34131 Kassel, Tel. +49 (0) 561 / 9355-0, E-Mail: info@plansecur.de, Web: www.plansecur.de und www.facebook.com/plansecur

Presse: euromarcom public relations, Tel. +49 (0) 611 973150, E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de und www.facebook.com/euromarcom (like if you like-:)

Original-Content von: Plansecur KG, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung