Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Zürich (ots) - Das Schweizer Investmenthaus Vista Holding Group AG setzt auf die Energiewende und gibt Investoren die Möglichkeit an ihr zu partizipieren. In Deutschland haben die erneuerbaren Energien bislang fast so viel Strom geliefert wie die Energieträger Braun- und Steinkohle. Windkraftanlagen nehmen dabei eine führende Rolle unter den erneuerbaren Energien ein.

Vista Holding Group kombiniert Nachhaltigkeit und Rendite

Der Anteil "grüner Energien" am gesamten Stromverbrauch in Deutschland hat sich dieses Jahr auf 38 Prozent gesteigert und liegt damit drei Prozentpunkte höher als im Vorjahreszeitraum, dies teilte das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW) und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) vor einer Woche mit. Da der Wind gut geweht hat und die Sonne reichlich schien, konnten die erneuerbaren Energien sogar bis zu 43 Prozent von Deutschlands Strombedarf decken. Nicht nur institutionelle Investoren, sondern auch Privatanleger können an der Energiewende teilhaben. Die Vista Holding Group hat eine Geldanlage konzipiert, bei der Anleger mit sicheren Renditen zwischen 8-12 Prozent rechnen können. Das Züricher Investmenthaus setzt auf verschiedene Bereiche der Energieerzeugung, unter anderem auf LNG, das als hochreines Erdgas mit durchschnittlichem Brennwert von 11,6 kWh/m3 über weite Strecken transportiert oder auch in Tanks gelagert werden. Und auf Windkraftanlagen, die den aktuell den größten Teil der deutschen Stromproduktion einnehmen.

In Deutschland wurden im Berichtszeitraum annähernd 170 Milliarden Kilowattstunden Strom aus Sonne, Wind und anderen erneuerbaren Quellen erzeugt (Vorjahreszeitraum 155,5 Milliarden). Dabei lieferte den größten Anteil Windkraftanlagen auf dem Festland beispielsweise im Osten oder im Norden der Bundesrepublik. Auf diesem Weg wurden fast 63 Milliarden Kilowattstunden erzeugt, und damit 13 Prozent mehr als im selben Zeitraum 2017. Die Stromerzeugung durch Solaranlagen legte um fast 16 Prozent zu und kam auf mehr als 41 Milliarden Kilowattstunden. Die Stromerzeugung aus Biomasse kommt mit 34 Milliarden Kilowattstunden Stromproduktion direkt dahinter.

Erfahrung seit 1984 mit Drang zur Expansion

Die Vista Holding Group AG hat seit 34 Jahren Erfahrung in den Bereichen Energie und Immobilien. Die Firmengruppe beschäftigt Mitarbeiter in 5 Ländern darunter Deutschland und die Schweiz. Das Investment-Unternehmen verwaltete Anlegergelder von mehrere hundert Investoren und hat zahlreiche Sachwerte wie Immobilien und Energieeinrichtun-gen bilanziert. Mit dem speziellen Fokus auf die Energiewende hat das Unternehmen ei-nen Milliardenmarkt erschlossen, der grade in Europa erst am Beginn steht. Die Vista Holding Group hat bereits frühzeitig mit mehreren Ländern schriftliche Garantiestromab-nahme Verträge geschlossen und sich im europäischen Energiemarkt etabliert. Für 2018 rechnet das Unternehmen mit einem zweistelligen Umsatzplus und planmäßigen Auszah-lungen für Investoren.



Pressekontakt: Vista Holding AG 8001 Zürich Email: info@vistainvestment.de www.vistainvestment.de Tele: +41 44 520 15 05

Original-Content von: Vista Holding Group AG, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung