Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Mainz (ots) - Nein, es ist ganz und gar nicht egal, wie man etwas schreibt. Dabei drängt sich schon der Eindruck auf, dass heute immer weniger Wert auf fehlerfreie Texte gelegt wird. Wörter werden oftmals bis zur Unkenntlichkeit verkürzt oder einfach so geschrieben wie gesprochen. Wenn überhaupt. Nicht nur Jugendliche kommunizieren inzwischen fast ausschließlich über ihre Handys. Für einfachste Sätze wie "Ich ärgere mich" oder "Ich freue mich" hat man da "Emojis", jene kleinen Piktogramme, die Gefühle ausdrücken sollen. Und so ist in Zeiten des allgegenwärtigen Wischens und Tippens die Rechtschreibung immer schlechter geworden. Erschreckend ist, dass in unserem hochtechnisierten Land 7,5 Millionen Menschen nicht einmal einfache Texte lesen oder schreiben können. Dabei leben wir in einer Zeit, in der so viel geschrieben wird, wie vermutlich noch nie zuvor. Immer mehr SMS und Mails werden verfasst, immer mehr Nachrichten ins Netz geschickt. Doch leider haben ausgerechnet viele Schulen in den letzten Jahren den Eindruck vermittelt, Orthographie sei weniger wichtig. Sie müssen nun wieder verstärkt die Schüler und auch ihre eigenen Lehrmethoden korrigieren. Wer nicht richtig lesen und schreiben kann, hat es im Alltag schwer und auch beruflich schlechtere Chancen. Daran hat sich nichts geändert - auch wenn im Land der Dichter und Denker das Schreiben von Hand und das Lesen von Büchern unter die Räder gekommen ist. Die deutsche Sprache kann einem da mitunter schon leidtun. Wobei auch dieses Wort seine Tücken hat. Erst schrieb man es auseinander und jetzt zusammen. Richtiges Schreiben ist eben eine lebenslange Anstrengung.



Pressekontakt: Allgemeine Zeitung Mainz Zentraler Newsdesk Telefon: 06131/485946 desk-zentral@vrm.de

Original-Content von: Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung