Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Der rbb bei den 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2020 Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) berichtet täglich live vom Festival, stellt die wichtigsten Filme vor, porträtiert Stars und Regisseure und bereichert das Berlinale-Programm mit zwei Kinokoproduktionen. Der rbb stiftet in diesem Jahr erstmals den Berlinale Dokumentarfilmpreis. Die rbb media ist neuer Co-Partner der Berlinale. radioeins bleibt Berlinale Radio. Beim Festival laufen in der Reihe "LOLA at Berlinale" drei rbb-Koproduktionen. Das rbb Fernsehen sendet das "Berlinale-Studio" live aus dem rbb-Studio im Berlinale Palast (Bild) am Marlene-Dietrich-Platz. © rbb/Thomas Ernst, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter rbb-Sendung bei Nennung "Bild: rbb/Thomas Ernst" (S2). rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Berlin (ots) -

   - rbb stiftet erstmals den Berlinale Dokumentarfilmpreis
   - rbb media ist neuer Co-Partner der Berlinale
   - radioeins ist Berlinale Radio
   - 2 rbb-Koproduktionen beim Festival
   - 3 rbb-Koproduktionen in der Reihe "LOLA at Berlinale" 

Vom 20. Februar bis 1. März 2020 machen die 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin die Hauptstadt wieder zum Mittelpunkt der Filmwelt. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) weitet in diesem Jahr sein Engagement bei der Berlinale weiter aus. Erstmals stiftet er den Berlinale Dokumentarfilmpreis, der mit EUR 40.000 dotiert ist und über dessen Vergabe eine dreiköpfige Jury entscheidet. Die Auszeichnung wird am 29. Februar im Rahmen der offiziellen Preisverleihung im Berlinale Palast überreicht.

Die rbb media ist neuer Co-Partner der Internationalen Filmfestspiele Berlin. radioeins ist zum 23. Mal Berlinale Radio.

Der rbb berichtet täglich im rbb Fernsehen, in seinen Hörfunk-Programmen und im Internet live vom Festival. Neuer Moderator des "Berlinale-Studios" ist radioeins-Filmexperte Knut Elstermann. Er begrüßt immer live um 22.00 Uhr im rbb Fernsehen die Stars und Kreativen des Festivals im neu gestalteten Berlinale Mediastudio im Berlinale Palast am Potsdamer Platz (20.2., 21.2., 24.2., 25.2., 27.2. und 28.2.). rbb|24 berichtet multimedial im Internet auf rbb24.de/berlinale, in der rbb|24-App, auf Instagram, Facebook und Twitter.

rbb-Koproduktionen bei der Berlinale

Darüber hinaus bereichert der rbb das Festivalprogramm mit zwei Filmen, die ihre Weltpremiere auf der Berlinale feiern: DIE ADERN DER WELT von Regisseurin Byambasuren Davaa in der Sektion Generation Kplus und Bettina Böhlers Dokumentarfilm SCHLINGENSIEF - IN DAS SCHWEIGEN HINEINSCHREIEN im Panorama.

In der Reihe "LOLA at Berlinale" laufen mit UND DER ZUKUNFT ZUGEWANDT von Bernd Böhlich und LARA von Jan-Ole Gerster zwei Produktionen der Filminitiative LEUCHTSTOFF von rbb und Medienboard Berlin-Brandenburg, die Kinofilme aus der Region unterstützt. Ebenfalls dabei ist die rbb/ARTE-Koproduktion AQUARELA von Victor Kossakovsky.

Beim European Film Market ist für Fachbesucherinnen und -besucher das rbb/ARTE-Doku-Event "Berlin 1945" zu sehen.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Presse und Information
Nicola zu Stolberg / Ulrike Herr
Telefon: (030) 97 99 3 12 115
E-Mail: ulrike.herr@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung