Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Das Künstlerpaar Silvia Gertsch und Xerxes Ach / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/BB Endemolshine /SRF"

Mainz (ots) -

Ab 2. November 2019, 21.50 Uhr, samstags 
Erstausstrahlungen 

"Kunst hoch 2" porträtiert bekannte Künstler im Doppelpack und lässt 
sie übereinander reden. Jede Folge erzählt die Geschichte eines 
Künstlerduos, das eng miteinander verbunden ist - durch Kunst,  
Familien, Freundschaft oder Liebe. 3sat zeigt die sechsteilige 
Schweizer Dokumentationsreihe jeweils samstags ab 2. November 2019, 
21.50 Uhr, in Erstausstrahlung.

Samstag, 2. November 2019, 21.50 Uhr 
Kunst hoch 2 (1/6)
Mit Mario und Alberto Venzago
Mario Venzago ist ein international bekannter Dirigent und bezeichnet
sich als Intellektueller mit Herz, sein zwei Jahre jüngerer Bruder 
Alberto ist ein gefeierter Fotograf und Filmemacher. Als 
Migrantenkinder direkt nach dem Zweiten Weltkrieg in der Schweiz 
aufgewachsen, haben sich die Söhne eines katholischen Italieners und 
einer jüdischen Deutschen stets in unterschiedlichen Kulturen und 
Traditionen bewegt. Die Liebe zur Musik verbindet sie: Mario spielt 
Klavier, Alberto Klarinette - und beide leben für ihre Passion und 
Kunst.

Samstag, 9. November 2019, 21.25 Uhr 
Kunst hoch 2 (2/6)
Mit den Riklin Zwillingen
Als Konzeptkünstler rütteln die eineiigen Zwillinge Frank und Patrik 
Riklin seit 20 Jahren in ihrem "Atelier für Sonderaufgaben" in St. 
Gallen an Systemen des Alltags und schaffen neue Wirklichkeiten. Für 
sie gilt: "Die beste Kunst ist diejenige, die man gar nicht als Kunst
wahrnimmt und die zu einem Teil der Gesellschaft wird." Mit dem 
Projekt und der Schaffung der Marke "Null Stern Hotel" haben sie 2008
weltweit für Aufsehen gesorgt. 

Samstag, 16. November 2019, 21.55 Uhr 
Kunst hoch 2 (3/6)
Mit Silvia Gertsch und Xerxes Ach
Seit 27 Jahren haben sie keinen Tag ohne den anderen verbracht - 
Silvia Gertsch und Xerxes Ach leben das, was für die meisten Paare 
undenkbar wäre: Sie teilen sich ihr Atelier und das Bett und widmen 
ihr Leben ausschließlich der Malerei und ihrer Beziehung. Die 
Faszination für Licht und Farbe eint das Künstlerpaar, doch ihr 
Auftreten und ihre Werke könnten nicht unterschiedlicher sein. 
Während Silvia als Tochter des berühmten Malers Franz Gertsch in 
einer antiautoritären Künstlerfamilie aufwuchs, kommt Xerxes aus 
einer Familie, in der Zucht und Ordnung herrschten und Kunst keine 
Rolle spielte.  

Samstag, 30. November 2019, 22.30 Uhr 
Kunst hoch 2 (4/6)
Mit Thomas Meyer und Michael Steiner
Thomas Meyer ist der Shootingstar der Schweizer Literaturszene. Sein 
Erstlingsroman "Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer 
Schickse" wird zum Bestseller. Sein langjähriger Freund Michael 
Steiner dreht einige der erfolgreichsten Filme der Schweiz. Nun führt
Steiner Regie bei der Verfilmung von Meyers Bestseller. Die Arbeit an
dem Film "Wolkenbruch" bringt die zwei ehemaligen Kumpels aus den 
1990er-Jahren wieder zusammen. 

Samstag, 7. Dezember 2019, 22.30 Uhr 
Kunst hoch 2 (5/6) 
Mit Barbara Holzer und Tristan Kobler 
Ein Münzwurf führte Tristan Kobler zum Architekturstudium - und zu 
Barbara Holzer. Barbara Holzer wollte Schauspielerin werden, doch 
ihrem Vater zuliebe entschied sie sich vorerst für eine akademische 
Ausbildung. Inzwischen hat das ehemalige Liebespaar ein international
agierendes, preisgekröntes Architekturbüro mit Sitz in Zürich und 
Berlin aufgebaut. Privat interessiert Tristan Kobler das Wohnen 
überhaupt nicht. Er sagt, er könne auch in einem Schließfach leben. 
Barbara Holzer hingegen ist ihr eigenes Haus "Elli" so lieb, dass sie
es gleich neben das Büro in Zürich gebaut hat, und so ihr Leben und 
Arbeiten miteinander verschmelzen lässt. 

Samstag, 14. Dezember 2019, 22.10 Uhr
Kunst hoch 2 (6/6)
Mit Andreas Haefliger und Michael Haefliger
Die letzte Folge porträtiert die Brüder Andreas und Michael 
Haefliger. Ihr Vater ist der 2007 verstorbene Schweizer Operntenor 
und Bach-Interpret Ernst Haeflinger. Der 1962 in Berlin geborene 
Schweizer Andreas Haefliger zählt heute zu den führenden Pianisten, 
sein anderthalb Jahre älterer Bruder Michael ist Konzertgeiger und 
Intendant des "Lucerne Festivals". 

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 - 70-16478; 
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Mehr Informationen und für akkreditierte Journalisten die 
Video-Streams einzelner Folgen: https://kurz.zdf.de/907/

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131
- 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/kunsthoch2

3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD 

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung