Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Düsseldorf (ots) - Der Schlagersänger Mickie Krause ("Schatzi, schenk mir ein Foto") drängt auf ein Konzept, auf dessen Grundlage Veranstaltungen trotz Corona wieder stattfinden könnten - zur Not auch mit Einschränkungen. "Ich kann auch sehr gut damit leben, wenn statt 2000 Leuten nur 700 da sind. Auch die wollen unterhalten werden. Dafür gehe ich auch gerne mit Mundschutz auf die Bühne oder stehe vor Gästen, die Mundschutz tragen. Wir brauchen jetzt einfach mal eine Ansage, wie Veranstaltungen wieder stattfinden können", sagte Mickie Krause der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch)

Krause hat normalerweise rund 250 Auftritte pro Jahr. Aktuell verbringt er die freie Zeit mit seiner Familie - und gelegentlichen Auftritten im Autokino. "Das ist eine ganz andere Interaktion, wenn die einzige sichtbare Reaktion des Publikums die Lichthupe ist", sagte Mickie Krause der "Rheinischen Post": "Das macht schon Spaß, aber ich muss das jetzt nicht noch die nächsten drei Monate haben."

Der Schlagersänger, der am Sonntag 50 Jahre alt wird, musste auch eine Party mit 200 Gästen zu seinem Geburtstag absagen. "Die Feier hat sich natürlich erledigt, stattdessen werde ich den Tag jetzt im engsten Kreis mit meiner Familie auf Norderney verbringen", sagte Krause.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung