Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Reflexion, Unendlichkeit, Spektrum und Illusion stehen im Zentrum der Betrachtungen elf weltbekannter Installationskünstler Umfangreiche Gemeinschaftsausstellung von Weltklasse-Künstlern, die vom 19. April bis 18. August zu sehen ist 25 Werke, darunter Plexus No.40 von Gabriel Dawe, werden in der Ausstellung gezeigt Vier wesentliche Merkmale des Lichts werden in vier Unterthemen interpretiert Partizipative Ausstellung, in der die Zuschauer mit Kunstwerken interagieren

Incheon, Südkorea (ots/PRNewswire) -

Die Sektion mit dem Titel "Reflection" enthält Werke von Jeppe Hein (Dänemark), Daniel Rozin (Israel) und Daniel Buren (Frankreich). Die Sektion "Infinity" zeigt Werke von Ivan Navarro (Chile), Thomas Canto (Frankreich) und Lee Bul (Korea), die die Unendlichkeit des Lichts darstellen. Die Sektion "Spectrum" präsentiert Arbeiten von Gabriel Dawe (Mexiko) und Bongchull Shin (Korea), die viele unterschiedliche Lichtspektren abdecken. Die Sektion "Illusion" zeigt Werke von Ryota Kuwakubo (Japan), Lee Yongbaek (Korea) und Olafur Eliasson (Dänemark), in denen die Grenze zwischen Realität und Imagination überschritten wird.

Die Ausstellung, die durch das dynamische Zusammenspiel von Betrachter und Kunstwerk bereichert wird, bringt zahlreiche Ansätze zum Thema Licht ins Spiel. Die Plexus-Serie, die passend zum Veranstaltungsort des Paradise Art Space produziert wurde, ist für den Besucher ein unverzichtbarer Bestandteil dieser Kunstausstellung.

Im Zusammenhang mit der Ausstellung sind verschiedene Programme geplant. In der Einkaufspassage Plaza findet eine Kinderakademie statt. Little Artists, ein Produktionsprogramm für Bausätze, für das eine Reservierung im Voraus erforderlich ist, ist eine mit der Ausstellung verbundene Akademie. Es entstand aus der Konzeptidee eines Prismas, das Weiß in verschiedene Farben auflöst. Darüber hinaus wird die Ausstellung im Paradise Walk and Art Garden fortgesetzt, zwei der neuen Einrichtungen, die im vergangenen Jahr eröffnet wurden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Veranstaltung (prismfantasy.org (http://prismfantasy.org/)).

Die Vorsitzende der Paradise Cultural Foundation, Elizabeth Chun, berichtete über die Ausstellung und sagte: "Diese Ausstellung zeigt verschiedene Stilrichtungen von Werken östlicher und westlicher Künstler, die auf dem Thema Licht basieren. Es ist eine experimentelle Herausforderung, den Paradise Art Space durch die Auswahl einer Herangehensweise zu vertiefen und zu erweitern, die anders ist als die bisherigen. Ich wünsche mir, dass Sie Licht minuziös gestaltet und ausgerichtet erleben können."

Als Eröffnungsausstellung präsentierte der Paradise Art Space im September 2018 "Overstated & Understated" und zeigte außerdem "Quayola: Asymmetric Archeology", die erste umfassende Ausstellung in Asien von Quayola, dem Medienkünstler, der 2013 den Prix Ars Electronica gewann. Der Geschäftsführer Choi wurde im vergangenen März zum Co-Vorsitzenden der amfAR Gala Hong Kong 2019 gewählt, die von der amfAR, der Stiftung für AIDS-Forschung, ausgerichtet wurde.



Pressekontakt: Kontakt Paradise Art SpaceAmy ShinE. yjshin@paradian.com NIA COMPANYEunju Min E. minerva@niacompany.co.kr Foto - https://mma.prnewswire.com/media/873834/Prism_Fantasy.jpg

Original-Content von: Paradise Group, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung