Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Essen (ots) - Das internationale Literaturfestival lit.Ruhr wird am 9. Oktober in Essen mit einem geopolitischen Vortrag von Joschka Fischer eröffnet; als weiterer Höhepunkt des Lese-Festes steht ein abschließender Auftritt von Bestseller-Autor Frank Schätzing fest. Dies meldet die in Essen erscheinenden Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) in ihrer Mittwochausgabe. Der ehemalige Bundesaußenminister Fischer wird auf der Unesco-Welterbe-Zeche Zollverein weltweite Konflikt-Szenarien aus seinem aktuellen Buch "Der Abstieg des Westens" skizzieren und internationale Entwicklungen der Politik analysieren. Zum Abschluss des Festivals gastiert Bestsellerautor Frank Schätzing am Sonntag, 14.Oktober, mit einer Multimedia-Show zu seinem aktuellen Roman "Die Tyrannei des Schmetterlings" im Essener Kino Lichtburg. "Ich freue mich sehr auf die lit.Ruhr und ganz besonders auf die Lichtburg!", sagte der Autor mit Blick auf seinen Auftritt in Deutschlands größtem Kinosaal. Sein Roman belegt derzeit Platz 2 der Bestseller-Liste. Das komplette Programm der lit.Ruhr 2018 wollen die Veranstalter am 29. August bekanntgeben; das Festival hatte im Oktober 2017 mit rund 80 Veranstaltungen seine erfolgreiche Premiere im Ruhrgebiet gefeiert.



Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 - 804 6519 zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung