Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Köln (ots) -

Sperrfrist: 11.10.2018 22:15 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 22.15 Uhr +++ Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit Sperrfristvermerk veröffentlichen Ausgewählte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tagesschau.de veröffentlicht und dürfen dann bereits verwendet werden.

Aktuell wird über die Zukunft der Braunkohle in Deutschland diskutiert. Bei der Braunkohleförderung stehen sich verschiedene Interessen gegenüber. Die Position der Bevölkerung fällt allerdings eindeutig aus: 84 Prozent halten beim Thema Kohle die Berücksichtigung des Klimaschutzes für das wichtigste Kriterium. Die Versorgungsicherheit nennen 48 Prozent der Bürger als für sie am wichtigsten. Für 47 Prozent ist der Erhalt von Arbeitsplätzen am wichtigsten. Der Strompreis hat bei der Diskussion um die Zukunft der Braunkohle dagegen eine deutlich nachrangige Bedeutung. Diesen halten 16 Prozent für am wichtigsten. Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben. Eine große Mehrheit der Deutschen ist für ein stärkeres Engagement der Bundesregierung beim Klimaschutz: 74 Prozent sind der Meinung, die Regierung sollte in diesem Feld mehr tun. 22 Prozent sind der Auffassung, dass sich die Regierung angemessen um den Klimaschutz kümmert. Nur 3 Prozent halten das Engagement der Regierung in der Klimafrage für übertrieben

Befragungsdaten - Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland - Fallzahl: 1.008 Befragte; - Erhebungszeitraum: 08.10.2018 bis 09.10.2018 - Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame - Schwankungsbreite: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50% Die Fragen im Wortlaut: Der Abbau von Braunkohle zur Energiegewinnung ist politisch umstritten. Wenn Sie an die Zukunft der Kohle denken, was ist Ihnen am wichtigsten: der Klimaschutz, der Strompreis, der Erhalt von Arbeitsplätzen oder die Versorgungssicherheit?

Und was ist Ihnen am zweitwichtigsten?

Klimaschutz Strompreis Erhalt von Arbeitsplätzen Versorgungssicherheit

Sollte die Bundesregierung Ihrer Meinung nach mehr für den Klimaschutz tun, sollte sie weniger für den Klimaschutz tun oder kümmert sie sich angemessen um den Klimaschutz?

sollte mehr tun sollte weniger tun kümmert sich angemessen um den Klimaschutz

Fotos unter ARD-Foto.de



Pressekontakt: WDR Presse und Information Tel. 0221 220 7100 wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung