Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Berlin (ots) - BMBF präsentiert auf Digital-Gipfel der Bundesregierung digitale Innovationen in der Umwelttechnik und grünen Elektronik

Am heutigen Dienstag startet der Digital-Gipfel der Bundesregierung zum Thema "Digital nachhaltiger leben". Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat mit dem Aktionsplan "Natürlich. Digital. Nachhaltig" die Weichen für eine gezielte Zusammenführung von Digitalisierung und nachhaltiger Entwicklung gestellt. Auf dem Digitalgipfel präsentiert das BMBF nun die neuen Förderinitiativen "Digital GreenTech" und "Green ICT". Dazu erklärt Bundesforschungsministerin Anja Karliczek:

"Für eine nachhaltige Entwicklung ist es wichtig, dass wir die Effizienz digitaler Technologien stärker in den Blick nehmen. Als Innovationsland Deutschland wollen wir bei der Digitalisierung aktiver Treiber für mehr Ressourceneffizienz und zum Erreichen der globalen Nachhaltigkeitsziele sein. So ermöglichen digitale Umwelttechnologien energie- und ressourcensparende Produktionsverfahren und unterstützen Unternehmen dabei, Anlagen zu vernetzen und effizienter zu steuern.

Mit dem digitalen Wandel und der damit verbundenen Verbreitung rechenintensiver Technologien wie Künstlicher Intelligenz rückt auch der Energieverbrauch durch die Informations- und Kommunikationstechnologie immer mehr ins Blickfeld. Ich sehe hier eine große Chance für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Deutschland. Für eine nachhaltige Entwicklung brauchen wir beides: intelligente Umwelttechnologien und Elektronik für energiesparsame Informations- und Kommunikationstechnik. Ich verstehe es als Aufgabe von Forschung, hier Motor zu sein und neue Lösungsansätze für beide Bereiche voranzutreiben und diese zusammenzudenken. An ihrer Schnittstelle entstehen so neue Chancen - für die Umwelt, aber auch für die Wirtschaft.

Mit der BMBF-Fördermaßnahme Digital GreenTech und dem Innovationswettbewerb Green-ICT gehen wir genau diesen Weg - mit neuen technologischen Lösungen für eine nachhaltigere und lebenswerte Welt."

Hintergrund:

Seit 2016 wird der Digital-Gipfel der Bundesregierung unter jährlich wechselnde Schwerpunktthemen gestellt. In diesem Jahr steht das Thema "Digital nachhaltiger leben" im Mittelpunkt. Der Digital-Gipfel greift die zentralen Handlungsfelder der digitalen Transformation in zehn thematischen Plattformen auf. Beim Gipfel werden die Ergebnisse der Arbeiten in den Plattformen präsentiert, Trends vorgestellt und digitalpolitische Herausforderungen sowie Lösungsansätze diskutiert.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek präsentiert auf dem Digital-Gipfel auch die neuen BMBF-Förderinitiativen "Digital GreenTech" und "Green ICT". Sie sind im Rahmen des BMBF-Aktionsplans "Natürlich. Digital. Nachhaltig" veröffentlicht worden.

Digital GreenTech zielt darauf ab, mittels Digitalisierung innovative und nachhaltige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in den Bereichen Wasserwirtschaft, nachhaltiges Landmanagement, und Geotechnologie sowie Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft zu entwickeln. 23 Kurzprojekte mit sechsmonatiger Laufzeit sind im 4. Quartal 2020 gestartet. Sie arbeiten Konzepte für zukünftige Forschungen aus und suchen nach Partnern für die Umsetzung, die darauf aufbauend in einem Langprojekt erfolgen kann.

Mit dem Innovationswettbewerb "Green ICT" sucht das BMBF neue, auf Elektronik basierende, energiesparsame Lösungen für gesellschaftlich und wirtschaftlich relevante Anwendungen in der Informations- und Kommunikationstechnik. Am 1. Oktober 2020 sind 10 Forschergruppen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen in den Wettbewerb mit neunmonatiger Laufzeit gestartet, um ihr Konzept auszuarbeiten und dessen Einsparpotenzial für Energie und Treibhausgasemissionen wissenschaftlich fundiert zu analysieren. Die Gewinner erhalten dann die Möglichkeit, ihre Ideen in von BMBF geförderten Projekten gemeinsam mit Industriepartnern umzusetzen.

Weitere Informationen:

Webseite Digital-Gipfel 2020 (https://www.de.digital/DIGITAL/Navigation/DE/Digital-Gipfel/digital-gipfel.html)

Förderrichtlinie Digital Green Tech (https://www.fona.de/de/massnahmen/foerdermassnahmen/DigitalGreenTech.php)

Förderrichtlinie Green ICT (https://www.elektronikforschung.de/projekte/greenict)

Publikationen:

BMBF-Aktionsplan "Natürlich. Digital. Nachhaltig" (https://www.bmbf.de/upload_filestore/pub/Natuerlich_Digital_Nachhaltig.pdf)

Pressekontakt:

Pressestelle BMBF
Postanschrift
11055 Berlin
Tel.+49 30 1857-5050
Fax+49 30 1857-5551
presse@bmbf.bund.de

www.bmbf.de
www.twitter.com/bmbf_bund
www.facebook.com/bmbf.de
www.instagram.com/bmbf.bund

Original-Content von: Bundesministerium für Bildung und Forschung übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung