Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Köln (ots) - NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) hat Besitzern von Euro-4- und Euro-5-Dieseln geraten, nach dem Urteil zu Fahrverboten in Köln und Bonn "die Ruhe zu bewahren". "Wer ohnehin über eine Neuanschaffung nachgedacht hat, für den bieten sich aktuell sicher gute Chancen. Aber nicht jeder kann sich einen neuen PKW leisten - Zuschüsse hin oder her", sagte Heinen-Esser dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). Die Umsetzung des Urteils wäre eine "faktische Enteignung von mehreren hunderttausend Diesel-Besitzern in der Region Köln/Bonn", deshalb gehe die Landesregierung in Berufung. Wenn die Euro-5-Diesel nachgerüstet würden, "würde sich die Luftqualität massiv verbessern, und in dieser Zeit würden auch weitere Maßnahmen wirken". Sie gehe davon aus, "dass jetzt schnell die Bedingungen für eine Nachrüstung von Euro-5 -Dieseln klar werden".

https://www.ksta.de/politik/nrw-umweltministerin-zum-diesel-fahrve rbot--wir-gehen-in-berufung--31562076



Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Newsdesk Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung