Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

ZDF SPORTreportageExtra Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Corporate Design"
Mainz (ots) -

IOC-Präsident Thomas Bach warnt vor dem Trend zu verstärktem Nationalismus und dem Herabschauen auf die anderen: "Wir sehen im Moment einen Zeitgeist sich entwickeln, der konträr zu unseren Werten steht", betont er im Gespräch mit ZDF-Moderator Yorck Polus. "Wir sehen, dass im Sport ein gewisser Trend ist von einem gesunden Patriotismus, der Teil des Sports ist, zu einem Nationalismus - Patriotismus heißt, man unterstützt die Athleten der eigenen Nation, respektiert aber die anderen. Nationalismus heißt, man unterstützt die Athleten der eigenen Nation, schaut aber auf die anderen herab."

In der Extra-Ausgabe der "ZDF SPORTreportage", die am Sonntag, 21. Juli 2019, 17.10 Uhr im ZDF, über den Stand der Vorbereitungen ein Jahr vor den Olympischen Spiele in Tokio berichtet, sagt Thomas Bach weiter: Das Motto des IOC sei die "Einheit in Vielfalt". Man müsse die anderen Kulturen respektieren, die anderen Herangehens- und Sichtweisen, und versuchen, den Kern zu finden, der uns alle zusammenbindet. "Dieser Kern ist der Sport, ist die Anerkennung der Tatsache, dass im Sport für alle weltweit die gleichen Regeln gelten, dass hier niemand für sich Sonderbehandlungen in Anspruch nehmen kann, sondern jeder gleich ist."

Bach betonte mit Blick auf Olympia, man stehe gegen Diskriminierung, sei es aus rassistischen Gründen, aus Gründen der sexuellen Orientierung oder aus politischen Gründen. "Auch hier kämpfen wir gegen den Zeitgeist an, der mehr auf Aggressivität und Konfrontation gerichtet ist." Als zentrale olympische Aufgabe nennt Bach, "die eigenen Werte wieder in den Mittelpunkt zu rücken, für die eigenen Werte einzustehen, gegen diesen Zeitgeist anzukämpfen und den Athleten die Möglichkeit zu geben, diese großartige Bühne zu haben".

Das komplette Interview ist bereits auf zdfsport.de zu sehen. Die "ZDF SPORTreportageExtra"-Ausgabe "Ein Jahr vor den Olympischen Spielen" ist ab Samstag, 20. Juli 2019, in der ZDFmediathek verfügbar.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport

Das Interview mit Thomas Bach in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/zaB/

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/Ssq/

https://facebook.com/ZDFsport

https://twitter.com/ZDFsport

https://twitter.com/ZDFpresse



Pressekontakt: ZDF Presse und Information Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung