Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Düsseldorf (ots) - Nach dem Willen von Gernot Tripcke, Geschäftsführer der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), sollen Sportlehrer künftig auch als Trainer im Vereinssport eingesetzt werden. "Ich halte es für sinnvoll, dass Schullehrer dort verstärkt am Nachmittag eingesetzt werden und diese Stunden angerechnet bekommen", sagte er der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag) in einem Gespräch mit seinem Kollegen von der Basketball-Bundesliga, Stefan Holz, und Handball-Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann. Tripcke begründete seinen Vorstoß mit der im internationalen Vergleich schlechteren staatlichen Förderung des Sports in Deutschland. "Wir schauen etwas neidisch in Länder, wo Jugendarbeit in die Schule integriert und staatlich gefördert wird. In Deutschland haben wir auch Zehntausende super ausgebildete Sportlehrer. Aber diese Ressource verschenken wir aktuell komplett", kritisierte er.



Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung