Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Die Siegertrophäen der Tour de France wurden von SKODA Designer Peter Olah mitgestaltet und in mehrtägiger Handarbeit von einem erfahrenen Glasschleifer gefertigt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH/Horázný Josef"
Die 60 Zentimeter hohen und vier Kilogramm schweren Meisterwerke tschechischer Glaskunst werden vom tschechischen Unternehmen Lasvit gefertigt. Das Besondere in diesem Jahr: die traditionelle Glasschlifftechnik Spitzstein. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"
Mladá Boleslav (ots) -

- Kristallglastrophäen sind eine Hommage an eine traditionelle Glasschlifftechnik - SKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing Alain Favey überreicht in Paris die Trophäe für den Gewinner der Punktewertung - SKODA AUTO ist dieses Jahr bereits zum 16. Mal offizieller Hauptpartner und Fahrzeugpartner der Tour de France

Am 28. Juli erreichen die Teilnehmer der diesjährigen Tour de France das Ziel der Rundfahrt auf den Champs-Elysées. Hier nehmen die Sieger der jeweiligen Wertungen ihre Trophäen entgegen. Für die Gestaltung der Pokale aus Kristallglas zeichnete auch dieses Jahr wieder die SKODA Designabteilung verantwortlich. SKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing Alain Favey wird die Trophäe für den Gewinner der Punktewertung persönlich überreichen.

SKODA AUTO Designer Peter Olah betont: "Die Optik der diesjährigen Tour de France-Siegerpokale ist von einem der traditionellsten und bekanntesten böhmischen Glasschliffe überhaupt geprägt, dem Spitzstein. Die kleinen, regelmäßigen Quadrate sind in Pyramidenform geschliffen und wirken dreidimensional. Wir haben dieses klassische Muster neu interpretiert und ihm eine neue Dynamik verliehen, die sich auch in der Form der Trophäe widerspiegelt."

Die elegante Silhouette der Pokale gilt mittlerweile als ein Markenzeichen der Tour de France. Die Fertigung übernimmt das tschechische Unternehmen Lasvit unter Mitarbeit von SKODA AUTO Designer Peter Olah. Dabei lassen sich die SKODA AUTO Designer für die Gestaltung der Oberfläche jedes Jahr von neuen Eindrücken inspirieren. Dieses Jahr sind die 60 Zentimeter hohen und vier Kilogramm schweren Meisterwerke tschechischer Glaskunst eine Hommage an eine traditionelle Glasschlifftechnik, die Spitzstein genannt wird. SKODA hat die Herstellung der Trophäen begleitet und zeigt sie in einem Video (https://vimeo.com/348525987). Um diese Technik wirklich zu beherrschen, bedarf es jahrelanger Erfahrung. Die Trophäen für die diesjährigen Sieger der Tour de France hat ein 75-jähriger Glasschleifer hergestellt, der diese Technik im Laufe seines Berufslebens jahrzehntelang perfektioniert hat. Für eine Trophäe benötigte er drei Tage Zeit.

Der Start der 106. Auflage des Radsportklassikers fand am 6. Juli zu Ehren des fünfmaligen Tour-Siegers Eddy Merckx in der belgischen Hauptstadt Brüssel statt. Wenn das Peloton am 28. Juli auf der Pariser Avenue des Champs-Elysées ins Ziel fährt, haben die 176 Fahrer insgesamt 21 Etappen und eine Strecke von 3.640 Kilometern zurückgelegt.

SKODA AUTO ist dieses Jahr bereits zum 16. Mal offizieller Hauptpartner und Fahrzeugpartner der Tour de France, die Trophäen für die Sieger des traditionellen Radrennens durch die Grande Nation gestaltet der tschechische Automobilhersteller seit 2011.



Pressekontakt: Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung