Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

SÜDWESTRUNDFUNK Die Dreharbeiten zu "Trümmermädchen" (AT) haben begonnen - Verfilmung des preisgekrönten Drehbuchs von Oliver Kracht Der historische Film spielt im zerstörten Deutschland der Nachkriegszeit. Die junge Charlotte ist schwanger, aber ihr geliebter Heimkehrer Ludwig will weder sie noch sein Kind. Um ihn für sich zu gewinnen und der drohenden Schande zu entgehen, schreibt sie sich für den ,,Fräuleinkurs" der Schauspielerin Gloria Deven ein, über den man auf der Straße sagt, dass man dort lerne, wie man jeden Mann gewinnt und an sich bindet. Doch Gloria ist mit ihrem gnadenlosen Unterricht nicht daran interessiert die im Krieg unnötig gewordene Koketterie wiederzubeleben. Stattdessen erweckt sie in ihren Schülerinnen die Sehnsucht nach etwas, das ihnen zu lange schon verwehrt wird: Freiheit. v.li.: Simon Buchner (Produzent), Prof. Thomas Schadt (GF Filmakademie Baden-Württemberg), Oliver Kracht (Regisseur und Drehbuchautor), Prof. Carl Bergengruen (GF Filmförderung MFG), Laura Balzer (Hauptrolle), Valery Tscheplanowa (Hauptrolle), Prof. Elisabeth Schweeger (GF Akademie der Künste), und Katharina Kontny (Redaktion SWR). © SWR/simonsays picture/Philip Henze, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im SWR-Zusammenhang bei Nennung "Bild: SWR/simonsays picture/Philip Henze" (S2+), SWR-Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22287, foto@swr.de Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk/Philip Henze"
SÜDWESTRUNDFUNK Die Dreharbeiten zu "Trümmermädchen" (AT) haben begonnen - Verfilmung des preisgekrönten Drehbuchs von Oliver Kracht Der historische Film spielt im zerstörten Deutschland der Nachkriegszeit. Die junge Charlotte ist schwanger, aber ihr geliebter Heimkehrer Ludwig will weder sie noch sein Kind. Um ihn für sich zu gewinnen und der drohenden Schande zu entgehen, schreibt sie sich für den ,,Fräuleinkurs" der Schauspielerin Gloria Deven ein, über den man auf der Straße sagt, dass man dort lerne, wie man jeden Mann gewinnt und an sich bindet. Doch Gloria ist mit ihrem gnadenlosen Unterricht nicht daran interessiert die im Krieg unnötig gewordene Koketterie wiederzubeleben. Stattdessen erweckt sie in ihren Schülerinnen die Sehnsucht nach etwas, das ihnen zu lange schon verwehrt wird: Freiheit. v.li.: Laura Balzer (Hauptrolle), Valery Tscheplanowa (Hauptrolle) und Oliver Kracht (Regisseur und Drehbuchautor). © SWR/simonsays picture/Philip Henze, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im SWR-Zusammenhang bei Nennung "Bild: SWR/simonsays picture/Philip Henze" (S2+), SWR-Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22287, foto@swr.de Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk/Philip Henze"
Stuttgart (ots) -

In den Studios der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg finden derzeit die Dreharbeiten für die SWR-Koproduktion "Trümmermädchen" (AT) statt. Das Drehbuch von Oliver Kracht für diese Kino- und Fernsehproduktion wurde auf der diesjährigen Berlinale mit dem Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis ausgezeichnet, einer der höchsten Auszeichnungen für angehende Filmprojekte.

Die Sehnsucht nach etwas, das zu lange verwehrt ist Der historische Film spielt im zerstörten Deutschland der Nachkriegszeit. Die junge Charlotte ist schwanger, aber ihr geliebter Heimkehrer Ludwig will weder sie noch sein Kind. Um ihn für sich zu gewinnen und der drohenden Schande zu entgehen, schreibt sie sich für den "Fräuleinkurs" der Schauspielerin Gloria Deven ein, über den man auf der Straße sagt, dass man dort lerne, wie man jeden Mann gewinnt und an sich bindet. Doch Gloria ist mit ihrem gnadenlosen Unterricht nicht daran interessiert die im Krieg unnötig gewordene Koketterie wiederzubeleben. Stattdessen erweckt sie in ihren Schülerinnen die Sehnsucht nach etwas, das ihnen zu lange schon verwehrt wird: Freiheit.

Aktuelles Thema im historischen Kontext

Im historischen Kontext beschäftigen sich die Studierenden um Drehbuchautor und Regisseur Oliver Kracht mit dem sehr aktuellen Thema der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Besetzt ist "Trümmermädchen (AT)" mit renommierten Darstellerinnen und Darstellern wie Valery Tscheplanowa ("Tatort: Tiere der Großstadt", "Faust" (Frank Castorf), "Der Turm") und Till Wonka ("Tschick"). In weiteren Rollen: Laura Balzer, Lena Urzendowsky, Anna-Gesa Lappe und Lara Feith. "Trümmermädchen" (AT) ist eine Produktion der Ludwigsburger Firma simonsays.pictures GmbH (Produzent Simon Buchner) in Kooperation mit der Filmakademie Baden-Württemberg, der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, mit dem Südwestrundfunk (SWR) und der baden-württembergischen Filmförderung MFG als weiterem Partner im Verleih von UCM.ONE GmbH. Die Redaktion liegt bei Joachim Lang (SWR).

Drehstartfoto unter www.ARD-foto.de

Pressekontakt: Ursula Foelsch, Tel. 0711 929 11034, ursula.foelsch@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung