Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Einladung zu einer Pressekonferenz mit Alexander Jorde und Karl Lauterbach am 20. Februar / Alexander Jorde: Kranke Pflege. Gemeinsam aus dem Notstand. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8005 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Klett-Cotta"
Stuttgart (ots) -

Am 20. Februar um 11 Uhr stellt Alexander Jorde im Gespräch mit Karl Lauterbach sein neues Buch "Kranke Pflege. Gemeinsam aus dem Notstand" im Haus der Bundespressekonferenz (Raum) vor.

Die Moderation übernimmt Elisabeth Niejahr. Das Buch erscheint am 28. Februar im Tropen Verlag.

Seit gut einem Jahr ist Alexander Jorde vermutlich der berühmteste Krankenpfleger-Azubi Deutschlands. Im September 2017 hat er Angela Merkel in der ARD-Wahlarena mit den unhaltbaren Zuständen in der Pflege konfrontiert. Seitdem hat er sich immer wieder und sehr gründlich mit dem Thema Pflege beschäftigt, auch in politischer Hinsicht.

Alexander Jorde, 1996 in Hildesheim geboren, absolviert zurzeit eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Aus Sorge um die zukünftige Entwicklung der Pflege, wagte er den Schritt in die Wahlarena, fortan debattierte er mit führenden Politikern, und setzt in seinem Buch das deutsche Pflegesystem dezidiert auf den Prüfstein. Er räumt auf mit vorurteilbehafteten Berufsbildern, definiert den Pflegenotstand, schildert dessen Folgen für Patienten und Pflegekräfte, betreibt eine Fehleranalyse verschiedener Akteure und leitet hieraus Lösungswege ab. Er stützt sich auf persönliche Erfahrungen aus seinem Arbeitsalltag und referenziert zahlreiche Studien und Befragungen. Im Zuge eines hoch interessanten Blicks ins Ausland, stellt er alternative Pflegemodelle vor und plädiert, nach einer differenzierten Abwägung der Übertragbarkeit auf das deutsche System, für eine Öffnung hin zu neuen Ideen.

Bitte melden Sie Ihr Kommen bis zum 19. Februar unter folgender E-Mail Adresse an:

k.wilts@klett-cotta.de.



Pressekontakt: Katharina Wilts Presse (Leitung) Klett-Cotta - Tropen - Hobbit Presse Rotebuehlstraße 77 70178 Stuttgart Tel.: 0711-6672-1258 k.wilts@klett-cotta.de www.klett-cotta.de

Stuttgart HRB 1890 - UST-IDNr. DE 811 122517 J.G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger GmbH Geschäftsführer: Dr. Andreas Falkinger, Philipp Haußmann, Tom Kraushaar, Verleger: Dr. Michael Klett

Original-Content von: Klett-Cotta, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung