Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Bonn (ots) - Thüringen ist in diesem Jahr das letzte der ostdeutschen Bundesländer, in dem ein neuer Landtag gewählt wird. Ende Oktober wählen die Thüringer ihre Abgeordneten für das Landesparlament des Freistaats in Erfurt. Mit Bodo Ramelow hat der Freistaat Thüringen das einzige deutsche Bundesland mit einem linken Ministerpräsidenten. Geografisch erheben die rund zwei Millionen Einwohner für sich den Anspruch, der exakte Mittelpunkt Deutschlands zu sein. Und nicht nur das - Thüringen hat außergewöhnlich viele Kulturstätten zu bieten, wie zum Beispiel die Stadt Weimar oder die Wartburg bei Eisenach, die UNESCO-Welterbe sind.

phoenix-Reporterin Inge Swolek begibt sich auf einen Streifzug durch Thüringen, besucht unter anderem das Erste Deutsche Bratwurstmuseum in Amt Wachsenburg, gibt einen Einblick in das neue Industriezentrum "Erfurter Kreuz", stellt neue Wohninitiativen vor, die bezahlbares Wohnen ermöglichen und trifft den Rechtsextremismus-Forscher Dr. Axel Salheiser vom Zentrum für Demokratie und Zivilgesellschaft, um sich von ihm die rechtsextreme Szene in Thüringen beleuchten zu lassen.



Pressekontakt: phoenix-Kommunikation Pressestelle Telefon: 0228 / 9584 192 Fax: 0228 / 9584 198 presse@phoenix.de presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung