Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Schanghai (ots/PRNewswire) - Der "Xinhua-Baltic Exchange International Shipping Center Development Index 2019" (internationale Entwicklungsindex für Frachtzentren des Xinhua-Baltic Exchange) wurde am Donnerstag durch den China Economic Information Service und Baltic Exchange in Schanghai, Ostchina gemeinsam der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Index stellt den umfassenden Entwicklungsstand von internationalen Versandzentren dar. Berücksichtigt werden dabei Punkte wie die Hafenbedingungen, Versanddienste und integrierte Umgebungen.

Er führte für das Jahr 2019 Singapur, Hong Kong, London und Schanghai als die großen vier Umschlagplätze auf. Gefolgt werden diese von Dubai, Rotterdam, Hamburg, New York-New Jersey, Houston und Athen.

Abgesehen von Schanghai waren auch andere chinesische Städte, wie Zhoushan, Guangzhou, Qingdao, Dalian, Shenzhen, Tianjin, Kaohsiung und Xiamen, unter den Top 30 globalen Umschlagplätzen vertreten.

Die Auswertung des Index im Jahr 2019 ergab, dass das Wachstum der Umschlagplätze aufstrebender Volkswirtschaften in der Asien-Pazifik-Region anhält.

Genauer gesagt ist Singapur weiterhin an der Spitze, und der Abstand zwischen Hong Kong und London hat sich was die Entwicklung des Schiffsverkehrs angeht verringert. Die Entwicklung des Schiffsverkehrs in Schanghai und Dubai, bei denen es sich um zwei wichtige Städte in aufstrebenden Volkswirtschaften handelt, hat sich Dank der schnellen Entwicklung der Verlade-, Abhol- und Verteilersysteme, der verbesserten Versanddienstleistungskapazitäten, des stimulierenden Effekts von Freihandelszonen und der verbesserten Unternehmensumfelder stark erhöht.

Seit 2014 wurde der "Xinhua-Baltic Exchange International Shipping Center Development Index" in sechs aufeinanderfolgenden Jahren veröffentlicht. Die Ergebnisse der Auswertung von 2014 bis 2019 zeigten, dass die Entwicklung von globalen Umschlagplätzen im Allgemeinen stabil ist Der Trend der östlich gelegenen Umschlagplätze bleibt dabei sehr stabil.

Momentan erlebt die globale Versandbranche tiefgreifende Veränderungen. Die großen Häfen der Küstenstädte in China intensivieren in eine Zusammenarbeit mit den Ländern und Regionen der Initiative "Ein Gürtel, eine Straße" (One Belt, One Road; auch bekannt als Belt and Road Initiative - BRI), indem sie das offene und effiziente Geschäftsumfeld der Häfen optimieren, um zur Umsetzung des Projekts "Ein Gürtel, eine Straße" und zur Entwicklung der globalen Versandbranche beizutragen.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/945865/Xinhua_Baltic_Devel opment_Index.jpg



Pressekontakt: Silvia +86-1511792506

Original-Content von: China Economic Information Service, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung