Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Frankfurt am Main (ots) - Die KfW IPEX-Bank, ABN AMRO Bank, Crédit Agricole Corporate & Investment Bank und ING Bank begleiten als Kernbanken von Railpool Investitionen des Schienenfahrzeugvermieters mit einer großvolumigen Finanzierung. Die vier Banken stellen für die Beschaffung von neuen Schienenfahrzeugen gemeinsam jeweils zu gleichen Teilen Fremdkapital in Höhe von insgesamt 150 Mio. EUR zur Verfügung. Die Finanzierung hat eine Laufzeit von 7 Jahren. Während die KfW IPEX-Bank als Coordinator und Mandated Lead Arranger auftritt, fungieren ABN AMRO Bank Crédit Agricole Corporate & Investment Bank und ING Bank bei dieser Transaktion als Lead Arranger.

Mit den Mitteln will Railpool weitere Fahrzeuge beschaffen. Mit über 400 E-Lokomotiven (und einer Investitionssumme von über einer Milliarde Euro) zählt das Unternehmen zu den größten Lokomotiven-Leasing-Anbietern in Europa.

"Mit der Finanzierung unterstreichen wir unsere Position als eine der führenden Banken für die Finanzierung von Schienenverkehrsprojekten in Europa", sagt Andreas Ufer, zuständiger Geschäftsführer der KfW IPEX-Bank. "Die Finanzierung ist für uns ein weiterer Meilenstein in der Begleitung des Wachstumsprozesses von Railpool, an dessen Gründung vor zwölf Jahren wir bereits beteiligt waren. Inzwischen nicht mehr Eigentümer, begleiten wir das Unternehmen seitdem als Kernbank weiter."

"Wir freuen uns sehr über die gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern erfolgreich umgesetzte Finanzierung. Hierdurch können wir weiteres Wachstum realisieren und unser Fahrzeugportfolio ausbauen", ergänzt Ingo Wurzer CFO der Railpool Gruppe.

Über Railpool

Railpool ist einer der führenden Schienenfahrzeug-Vermieter mit echter Kompetenz für Full-Service aus einer Hand. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 in München; es ist zwischenzeitlich in 16 europäischen Ländern aktiv. Mit über 400 Elektrolokomotiven (und einer Investitionssumme von 1,2 Milliarden Euro) zählt Railpool zu den größten Anbietern in Europa. Seine Flotte legt jedes Jahr 70.000.000 Kilometer zurück, und das Unternehmen hat 2.700 verschiedene Ersatzteile auf Lager.

Über die KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die Export- und Projektfinanzierung. Mit der Strukturierung mittel- und langfristiger Finanzierungen für deutsche und europäische Exporte, Infrastrukturinvestitionen und Rohstoffsicherung sowie Umwelt- und Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt unterstützt sie heimische Unternehmen der industriellen Schlüsselsektoren auf den globalen Märkten. Als Spezialbank verfügt die KfW IPEX-Bank über eine umfassende Branchen-, Strukturierungs- und Länderkompetenz, sie übernimmt in Finanzierungskonsortien führende Rollen und bindet andere Banken, Institutionelle Investoren und Versicherungen aktiv ein. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

Pressekontakt:

KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
E-Mail: philipp.kielbassa@kfw.de
Tel. 069 7431-6431, Fax: 069 7431-9409
E-Mail: Presse.IPEX@kfw.de,
Internet: www.kfw-ipex-bank.de

Original-Content von: KfW IPEX-Bank übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung