Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Halle (ots) - Halle. Der Flughafen Magdeburg/Cochstedt wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) übernommen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Samstag-Ausgabe). "Wir planen dort den Aufbau des "Nationalen Erprobungszentrums für Unbemannte Luftfahrtsysteme", teilte ein DLR-Sprecher dem Blatt. Es würden künftig Drohnentests durchgeführt. Nähere Details nannte er nicht.

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hatte am Donnerstag grünes Licht für das Projekt gegeben. "Mit der Übernahme des Regionalflughafens Cochstedt durch das DLR wird ein Testgelände für unbemannte Luftfahrzeuge entstehen", sagte der Magdeburger Bundestagsabgeordnete Tino Sorge (CDU) der MZ. In Cochstedt sollen künftig unter anderem Flugtaxis erprobt werde. Ziel sei es auch, am Standort neue Start-ups und Mittelständler aus der Luftfahrtbranche anzusiedeln.

Der Airport Magdeburg/Cochstedt war 2010 von einem dänischen Investor gekauft worden. Seit Frühjahr 2016 ist der Flughafen insolvent.



Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Hartmut Augustin Telefon: 0345 565 4200 hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Werbung

Newsletter

Werbung